9. Spieltag Rückrunde 2018/2019

 

 

Meisterschaft, Klassenerhalt und Saisonabschluss – check

 

 

Verbandsliga:

TTV Neheim-Hüsten – SV Bergheim 9:5

Die erste Herrenmannschaft der TTV überzeugte im Spiel gegen den SV Bergheim mit einem deutlichen Sieg. Doch danach sah es zunächst nicht aus. Die Hausherren starteten schlecht in die Partie: Henne/Brosig und Möller/Spanke unterlagen im Doppel, Höhm/Dybiec punkteten. Auch in den Einzeln fand die TTV zunächst nicht richtig ins Spiel. Im oberen Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gäste, sodass ein 1:4 Rückstand zu Buche stand. Danach legten unsere Herren den Schalter um und gingen mit 5 gewonnen Spielen in Folge in Führung. Durch eine starke Leistung im mittleren und unteren Paarkreuz machte die TTV den Sack zu.

Erfolgreich waren: Höhm/Dybiec, Dybiec (2), Spanke (2), Brosig (2), Möller und Höhm.

 

TTC Turflon Werl – TTV Neheim-Hüsten 3:9

Die Erstvertretung der TTV konnte an die Leistung vom Vortag nahtlos angrenzen und gewann gegen Turflon Werl mit 9:3. Durch die Punkte von Dybiec/Höhm und Spanke/Möller konnte die TTV mit einer 2:1 Führung in die Einzel gehen. Hier zeigte die Mannschaft eine grandiose Leistung und baute den Vorsprung auf 7:1 aus. Werl konnte noch zwei Spiele für sich entscheiden, bevor Neheim den Sieg durch Dybiec perfekt machte. Das Team hat somit ihr Saisonziel Klassenerhalt bereits nach diesem Spieltag erreicht und kann in den kommenden Spielen befreit aufschlagen.

Für die TTV punkteten: Dybiec/Höhm, Spanke/Möller, Henne, Höhm (2), Spanke, Dybiec (2) und Möller.

 

Bezirksliga:

TTV Neheim-Hüsten II – TuWa Bockum-Hövel 9:0

Der Zweitvertretung der TTV war am gestrigen Spieltag in toller Form und holte sich einen deutlichen 9:0 Sieg. Den Grundstein für den Erfolg legten die Herren bereits in den Doppeln. Hier konnten alle drei Punkte eingefahren werden. Auch in den Einzeln war alle TTV Akteure überlegen und gaben kein einziges Spiel ab. Die Mannschaft verteidigt damit weiterhin den 2. Tabellenplatz.

Es punkteten: Havestadt/Tillmann, Rock/Teiner, Stiller/Schulte, Rock, Havestadt, Teiner, Stiller, Schulte und Tillmann.

 

Kreisliga:

TTV Neheim-Hüsten III – TTC turflon Werl III 9:0

Die dritte Herren macht mit einem 9:0 Sieg gegen den TTC turflon Werl III die Meisterschaft perfekt. Nach einer 3:0 Führung in den Doppeln ließen die Hausherren auch in den Einzeln nichts anbrennen. Hier gab die Mannschaft keinen einzigen Satz ab. Damit ist die dritte Herrenmannschaft der TTV mit einem Punktestand von 33:3 verdienter Meister der Kreisliga und spielt in der kommenden Spielzeit in der Bezirksklasse auf. Wir gratulieren allen Spielern zu dieser tollen Leistung.

Die Punkte erspielten: Gassen/Reiz, Krause/Müller, Schröer/Schroeder, Gassen, Krause, Reitz, Müller, Schröer und Schroeder.

 

3. Kreisklasse:

TTV Neheim-Hüsten V – SV Holzen II 8:2

Gegen die unvollständige Mannschaft des SV Holzen konnte die fünfte Herren der TTV einen 8:2 Sieg einfahren. Nach einer 2:0 Führung behielt die TTV auch in den Einzeln die Oberhand. Den Schlusspunkt setzte Friedrich Kuß.

Die Punkte holten: Junghölter, F./Kuß, Hoffmann/Geauf, Junghölter, F., Kuß (2), Geauf (2) und Hoffmann.

 

Damen:

Verbandsliga:

TTV Neheim-Hüsten – TuS Hiltrup II 7:7

Im letzten Spiel der Saison zeigt die Damenmannschaft der TTV nochmal eine tolle Leistung. Von Beginn an begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In den Doppeln konnten Marleen Willner und Denise Krick punkten, während Nathalie und Nicole Willner am Nebentisch dem Gegner gratulieren mussten. Auch in den Einzeln war es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei einem Stand von 3:3 setzen sich die Gäste kurzzeitig mit drei Folgesiegen ab, doch die TTV kämpfte sich zurück und ging mit vier gewonnen Spielen in Führung. Trotz einer guten Leistung musste sich Nathalie Willner jedoch im Entscheidungsspiel geschlagen geben. Die Damenmannschaft beendet damit die überschaubare Saison und freut sich in der nächsten Spielzeit auf bekannte Gesichter in der Bezirksliga.

Siegreich waren: Willner, M./Krick, Krick (2), Nathalie Willner (2), Marleen Willner und Nicole Willner.